Webinar

Presse-Einladung „Pfeiffer fragt“ – Green Deal ohne Green Steel? (Webinar | Online)

Wie wird die Stahlindustrie klimaneutral und bleibt zugleich wettbewerbsfähig? Was kann und müssen Politik und Gesellschaft tun, um dem industriellen Kern Deutschlands eine Brücke in die Zukunft zu bauen?

Solche und andere Fragen, werden bei thyssenkrupp am 10. August von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr unter der Moderation von Jürgen Pfeiffer diskutiert. Sie haben die Möglichkeit, per Stream an dieser prominent besetzten Talkrunde teilzunehmen. Es diskutieren:

  • NRW-Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart;
  • Dr. Manfred Fischedick, wissenschaftlicher Geschäftsführer Wuppertal Institut;
  • Eva Henning, Leiterin Energiepolitik Europa, Thüga;
  • Bernhard Osburg, Sprecher des Vorstands thyssenkrupp Steel Europe;
  • Stefan Kaufmann, Innovationsbeauftragter „Grüner Wasserstoff“ der Bundesregierung;
  • Jorgo Chatzimarkakis, Generalsekretär Hydrogen Europe.

Folgen Sie zur Teilnahme einfach diesem Link: https://derpfeiffer.de/live/ 

Sie haben im Anschluss an die Diskussion noch für 30 Minuten Gelegenheit im Live Chat Fragen an die Teilnehmer zu stellen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie die Gelegenheit zur Teilnahme nutzen. Sprechen Sie uns für Rückfragen jederzeit gerne an.

Eventdatum: Montag, 10. August 2020 19:00 – 20:30

Eventort: Online

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

thyssenkrupp Steel Europe AG
Kaiser-Wilhelm-Str. 100
47166 Duisburg
Telefon: +49 (203) 52-0
Telefax: +49 (203) 52-25102
http://www.thyssenkrupp-steel-europe.com

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
shares