Pressetermin

Digitalisierung an Musikschulen: Herausforderungen und Chancen (Pressetermin | Koblenz)

Gemeinsame Presseeinladung des Verbandes deutscher Musikschulen und der Stadt Koblenz

Einladung zum Pressegespräch am 1. Oktober 2020 und zur Eröffnung der Bundesversammlung am 3. Oktober 2020 in Koblenz

Am 2. und 3. Oktober 2020 findet in Koblenz die diesjährige Hauptarbeitstagung und Trägerkonferenz mit Bundesversammlung des Verbandes deutscher Musikschulen (VdM) statt. Eingeleitet wird die Bundesversammlung am Samstag, 3. Oktober 2020, um 11.00 Uhr im Großen Saal der Rhein-Mosel-Halle Koblenz durch den Bundesvorsitzenden des VdM, Ulrich Rademacher, und die Kulturdezernentin der Stadt Koblenz, Margit Theis-Scholz. Christoph Kraus, Abteilungsleiter Kultur im Kulturministerium Rheinland-Pfalz wird ein Grußwort sprechen.
Daran anschließend diskutieren Vertreter der Kommunalen Spitzenverbände und des VdM in einem Podiumsgespräch zum Thema „Beschäftigungsverhältnisse an Musikschulen: Entwicklung und Herausforderung“.

Im Fokus der Hauptarbeitstagung steht die Sicherung der Musikschularbeit und damit der musikalischen Bildung gerade auch in Zeiten von Corona. Dabei geht es um gelungene und rechtssichere Möglichkeiten der Digitalisierung der öffentlichen Musikschulen ebenso wie um die weitere Etablierung und Sicherung von Kooperationsmöglichkeiten mit Kindertagesstätten und allgemeinbildenden Schulen. Eine wichtige Rolle nehmen dabei die Länder mit ihrer Verantwortung für eine notwendige langfristige Sicherung der Zugangsmöglichkeiten und Angebote der öffentlichen Musikschulen ein. Die Förderung des Fachkräftenachwuchses für Musikschulen ist ebenfalls von großer Bedeutung.

Die Hauptarbeitstagung mit Bundesversammlung/Trägerkonferenz wird vom VdM in Zusammenarbeit mit dem Landesverband der Musikschulen in Rheinland-Pfalz und der Musikschule der Stadt Koblenz veranstaltet. Sie wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Stadt Koblenz und das Land Rheinland-Pfalz über den Landesverband der Musikschulen Rheinland-Pfalz.

Der VdM ist der Fach- und Trägerverband der rund 930 öffentlichen, zumeist kommunalen Musikschulen, in denen an bundesweit 4.000 Standorten über 1,4 Millionen Kinder, Jugendliche und Erwachsene von mehr als 39.000 Fachlehrkräften im gesamten Spektrum des Musizierens unterrichtet werden. Er engagiert sich als Fachpartner für die bundesweite Entwicklung und Umsetzung musikalischer Jugend- und Erwachsenbildung.

Weitere Informationen unter www.musikschulen.de.

Wir laden Sie herzlich ein zum

Pressegespräch

am Donnerstag, 1. Oktober 2020, um 11.00 Uhr
im Rathaus Koblenz
Raum 103, Rathaus 1, Jesuitenpl. 2-4, 56068 Koblenz

Es sprechen:

  • Dr. Margit Theis-Scholz – Dezernentin für Bildung und Kultur der Stadt Koblenz
  • Friedrun Vollmer – Mitglied des Bundesvorstandes des Verbandes deutscher Musikschulen
  • Christoph Utz – Vorsitzender des Landesverbandes der Musikschulen Rheinland-Pfalz
  • Katrin Bleier – Schulleiterin der  Musikschule der Stadt Koblenz

In dem Pressegespräch werden Ihnen die inhaltlichen Schwerpunkte der Hauptarbeitstagung und Bundesversammlung/Trägerkonferenz vorgestellt sowie aktuelle Informationen zu den Musikschulen in Deutschland, Rheinland-Pfalz und in Koblenz gegeben. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu Einzelinterviews.

Medienvertreter sind zum Pressegespräch am 1. Oktober 2020, um 11.00 Uhr im Rathaus Koblenz und zur Eröffnung der Bundesversammlung am Samstag, 3. Oktober 2020, um 11.00 Uhr im Großen Saal der Rhein-Mosel-Halle Koblenz herzlich eingeladen.

Wir bitten Sie, sich unter Pressestelle@stadt.koblenz.de, Tel. 0261 / 129-1315 oder unter presse@musikschulen.de, Tel. 0171-7364487 anzumelden.

Eventdatum: Donnerstag, 01. Oktober 2020 11:00 – 13:00

Eventort: Koblenz

Firmenkontakt und Herausgeber der Eventbeschreibung:

Verband deutscher Musikschulen e.V.
Plittersdorfer Str. 93
53173 Bonn
Telefon: +49 (228) 95706-0
Telefax: +49 (228) 95706-33
http://www.musikschulen.de

Für das oben stehende Event ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben)
verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Eventbeschreibung, sowie der angehängten
Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH
übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit des dargestellten Events. Auch bei
Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung
ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem
angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen
dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet
shares